Markisen

Der Sonnenschutz für Balkone, Terrassen, Wintergärten, Fenster, Türen und Schaufenster

Generell unterscheidet man folgende Markisentypen:

Gelenkarm-Markisen

  • die Spannung des Tuches erfolgt über Gelenkarme mit innenliegenden Federn

Fallarm-Markisen

  • die Spannung erfolgt durch das Eigengewicht des Ausfallprofiles

Senkrecht-Markisen

  • die Spannung erfolgt durch das seitlich geführte, senkrecht herunterhängende Ausfallprofil

Wintergarten-Markisen

  • mit einer im Ausfallprofil eingebauten Federzuganlage, wobei das Profil seitlich durch Laufwagen in Laufschienen geführt wird

Korbmarkisen

  • in starrer oder einfahrbarer Ausführung

Wie sie sehen, der Markisenbereich ist sehr umfangreich.

Wir möchten uns daher hier nur auf den Bereich der Gelenkarm-Markisen beschränken, denn für Informationen zu allen anderen Markisenarten stehen wir Ihnen gern zur Verfügung !

"Offene" Gelenkarm-Markise oder Markisenanlage in freier Ausführung

  • alle Markisenteile sind der Witterung ausgesetzt, das Markisentuch kann von oben mit einem Wetterschutzdach geschützt werden.

Hülsen-Markise

  • Markisentuch und Welle werden durch eine "Hülse" geschützt, die Gelenkarme sind frei.

Kassetten-Markise

  • Markisentuch, Welle, Gelenkarme und Tragrohr sind durch die Aluminium-Blenden geschützt. Das Auslaufprofil schließt die Kassette beim Einfahren 



Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an j.tabbert-jalousien@arcor.de schicken.


site created and hosted by nordicweb